You are here

Der Züchterverband für seltene Nutztierrassen - ZV SNR

ZV SNR LogoDer Züchterverband wurde im November 1997 in Zürich gegründet. Zur Zeit sind sechs Rasseorganisationen die seltene Nutztierrassen betreuen Mitglied des Verbands. Der Züchterverband für seltene Nutztierrassen ist als Zuchtorganisation vom Bundesamt für Landwirtschaft anerkannt.

Warum gibt es den Züchterverband für seltene Nutztierrassen?

Die in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts gegründete Stiftung Pro Specie Rara (PSR) startete in rascher Folge Projekte zur Erhaltung gefährdeter Nutztierrassen und Nutzpflanzen. Schafprojekte entwickelten sich sehr schnell, die Ziegen- und Rinderprojekte etwas langsamer. Um die züchterischen Belange auf ein professionelles Niveau zu bringen, setzte die sogenannte Herdebuchkommission ein, die die notwendigen Reglemente erarbeitete. Geleitet wurde diese Kommission von einem Tierzucht-Fachmann. Sie setzte sich zusammen aus je zwei Vertretern pro Grossviehrasse und je einem Vertreter des Kleinviehs. Die beiden Gruppen bildeten je einen entsprechenden Ausschuss.

Mit der Möglichkeit zur Erlangung von Unterstützungsgeldern durch den Bund, die sich aus der revidierten Tierzuchtverordnung ableiten liess, wurde aus der Herdbuchkommission der Züchterverband für gefährdete Nutztierrassen Pro Specie Rara (ZV PSR), einem Verein nach schweizerischem Recht. Wohl das wichtigste Projekt ist die Entwicklung einer auf die Erhaltungszucht zugeschnittenen Software für die Herdebuchführung, die vom Bundesamt für Landwirtschaft massgeblich unterstützt wurde und heute allen Zuchtorganisationen zur Verfügung steht.

 Nachdem in den ersten Jahren des neuen Jahrhunderts einige der mittlerweile ebenfalls als Vereine etablierten Zuchtprojekte es vorgezogen haben, eine eigene Anerkennung beim Bund zu beantragen, öffnete sich der ZV- PSR zum Züchterverband für seltene Nutztierrassen ZV SNR. An der ursprünglichen Zielsetzung, die von Pro Specie Rara stammt, nämlich der Erhaltung und Förderung seltener Nutztierrassen durch Reinzucht hat sich nichts geändert. Ebenso ist der ZV SNR auch heute noch eine Organisation, in der die verschiedenen Interessen und Möglichkeiten der einzelnen Mitgliedorganisationen durch gegenseitige Solidarität und Unterstützung, z.B. beim Betrieb der jeweiligen Herdebücher und der Vertretung gegen Aussen eine wichtige Rolle spielen.